Letzte Updates zur Demo!

Infotelefon:
Das Infotelefon ist ab 9:00 Uhr morgens erreichbar. Es dient der An- und Abreise. Es geht hierbei um die Sicherheit für euch oder andere DemoteilnehmerInnen. Falls ihr Nazigruppen in den Zügen mitbekommt verhaltet euch ruhig, geht auf die Toilette oder in ein anderes abteil und ruft das Infotelefon an. Die Nummer lautet: 015789342543

EA:
Der EA ist ab 12 Uhr erreichbar und wird ab da für euch da sein. Der EA ist kein Infotelefon, er dient ausschließlich dazu eine Ingewahrsamname aufzunehmen und die Leute in den Gefangenensammelstellen herauszubekommen oder anwaltlich zu unterstürtzen. Die Nummer lautet: 0174 3541639

- Wenn ihr uns anruft: Wir brauchen den Namen und Wohnsitz des/der Festgenommenen, wenn möglich das Geburtsdatum und den Geburtsort, sowie den Haftvorwurf (wenn es einen gibt). Mehr nicht! Also bitte keine Aussagen „wie es wirklich war“ bzw. was ihr gemacht oder nicht gemacht habt. Denkt daran, dass das EA-Telefon eventuell abgehört wird!
- Auf der Wache: Ihr müsst grundsätzlich NICHTS unterschreiben. Und sagen sollt ihr sowieso nichts. Bedenkt, dass jede Aussage, die ihr macht, jemand anderen belasten könnte. Also: Anna und Arthur haltens Maul….

Anreise:
Reist wenn möglich in Gruppen an. Nutzt die Zugtreffpunkte bzw. Die gemeinsamen Abreiseorte. Wenn jemand von euch allein oder in einer Kleingruppe unterwegs sein sollte achtet darauf euch möglichst unauffällig zu kleiden (Antifabuttons etc.).

Die Anreisepunkte sind:
Leipzig: 09:41 Gleis 14
Göttingen: 11:08 Gleis 8D
Jena West: 12:36 Gleis 1
Erfurt:12:09 Gleis 4 Treffpunkt 11:45 Uhr Hbf Erfurt
Gotha: 12:39 Gleis 1a

Radio:
Für weitere Infos zur und um die Demo gibt es am 5.Mai um 21:00 Uhr ein Interview mit uns bei Radio F.R.E.I.
Hier nochmal der Link zum Interview: http://www.radio-frei.de/index.php?iid=podcast&ksubmit_show=Artikel&kartikel_id=3335

Hier noch ein kleines Video darüber was ihr auf Demos dürft und was nicht und worauf ihr eventuell achten solltet.

Veröffentlicht unter Uncategorized

Infoveranstaltungen!

Wer mehr über die Demo und die Situation in Bad Langensalza erfahren möchte, sollte auf unsere Infoveranstaltungen kommen.

25. April | Göttingen
Juzi (Bürgerstraße 41) um 17:00 Uhr

28. April | Gotha
kubixx (Blumenbachstr.5) um 17:00 Uhr

03. Mai | Erfurt
Infoladen (Trommsdorffstraße 5) um 18:00 Uhr

05. Mai | Bad Langensalza
Stadtmauerturm (Jahnstraße 10) 19:00 Uhr

Veröffentlicht unter Uncategorized

Nazis drohen mit Widerstand gegen Antifa-Demo!

Die “Autonomen” Nationalisten “Freies Bad Tennstedt” veröfftentlichten am 13.04. einen Artikel, indem sie erklärten, dass sie die Antifa-Demo “Nachmieter Gesucht! – Weg mit dem NPD Zentrum in Bad Langensalza” nicht hinnehmen werden. In ihrem mit Rechtschreibfehlern durchsetzten Artikel machten sie nochmal durch einen Link prima Werbung für unsere Demo. Abgesehen von den rechtschreiblichen Ergüssen der Dorfnazis aus Bad Tennstedt hat auch die NPD einen Artikel verfasst, welcher den Bürgern und Bürgerinnen in Bad Langensalza Angst vor uns machen soll. Mit stumpfen Phrasen versuchen sie den Mythos nichtswissender KrawallmacherInnen aufrecht zu erhalten. Da wir den Artikel, welcher auch ein satzbauliches Desaster der Udo Voigt Generation ist, wirklich anregend fanden, haben wir ein wenig recherchiert und den NPD-Artikel als Vorlage genutzt.

Zur Anmerkung: Eigentlich ist uns egal, ob jemand früher in der Schule in Deutsch aufgepasst hat. Es ist keinesfalls ein Zeichen dafür, ob eine Person nun schlau oder dumm ist. Jedoch wird es dann skurril, wenn Menschen, die auf ihre Herkunft, Tradition und Sprache so stolz sind, noch nicht einmal die einfachsten Rechtschreibregeln beherrschen. Setzen 6!


Warnung an die BürgerInnen der Stadt Bad Langensalza

Die NPD ist inzwischen in Eurer Stadt angekommen. Die rechte Szene gewinnt an Selbstvertrauen, und gehört mehr und mehr zum Stadtbild der schönen Kurstadt. Und so leid es uns auch tut das sagen zu müssen: Daran seid Ihr nicht unschuldig! Wo der NPD kein kalter Wind entgegen bläst, da setzt sie sich fest!

Ist die rechte Szene, bestehend aus Parteiumfeld und (un)organisierten „national gesinnten Jugendlichen“ erst einmal etabliert, dann ändert sich auch die Strategie ihrer neuen MitbürgerInnen. Die Einstellung der NPD zur Gewalt ist eine etwas andere als der NPD-Kreisverband Unstrut-Hainich Euch glauben lassen will. Die Bereitschaft zu Straftaten, insbesondere Körperverletzungsdelikten, durchzieht die gesamte Partei, angefangen beim einfachen Mitglied bis hin zu den Vorstandsmitgliedern.

So wurde beispielsweise der Stellvertreter des Landesvorsitzenden der Thüringer NPD, Patrick Wieschke, im Jahr 2002 wegen „Anstiftung zur Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion“ zu 2 Jahren und 9 Monaten verurteilt. Weiterhin wurde er wegen Körperverletzung durch das Amtsgericht Eisenach nochmals zu sieben Monaten verurteilt.

Doch Wieschke ist kein Einzelfall, der Direktkandidat der NPD für den Landkreis Eichsfeld – Nordhausen – Unstrut-Hainich-Kreis I (Bundestagswahl 2005) , Thorsten Heise, ist mehrfach vorbestraft wegen schwerer Körperverletzung, Landfriedensbruch, Nötigung, Volksverhetzung und der Verwendung verfassungswidriger Symbole. 1989 versuchte er einen aus Vietnam stammenden Mitbürger mit dem Auto zu überfahren, ein Jahr später führte er einen Angriff von 80 Neonazis auf ein Jugendzentrum in Göttingen an. 1994 beschoss er SchülerInnen einer Abiturfeier mit einer Gaspistole. 1997 verprügelte er während einer „Vatertagstour“ PolizistInnen, usw…

Möglicherweise wird der oder die „durchschnittliche“ BürgerIn von Bad Langensalza nie Probleme mit der NPD und ihrem Umfeld bekommen. Vielleicht ja nur der Döner-Imbiss um die Ecke, das Parteibüro der Linken oder die Jugendlichen, die lieber (afro)amerikanischen Hip-Hop statt deutschen Rock hören. Doch sollte sich nicht genau hier eine solidarische Gesellschaft schützend vor bedrohte MitbürgerInnen stellen?

Lassen Sie sich durch die platten und dümmlichen Vergleiche der NPD-UH nicht täuschen und irre leiten. Wir sind weder die OrganisatorInnen von Mai-Krawallen noch “Chaostagen”. Wir kommen nicht mit dem Vorwand nach Bad Langensalza, Eure Kurstadt in ein Schlachtfeld zu verwandeln. Die angemeldete Demonstration am 07. Mai hat keineswegs den Anspruch, eine ausschließlich linksradikale Veranstaltung zu sein. Jeder Bürger und jede Bürgerin ist herzlich eingeladen sich an der Demonstration „Nachmieter gesucht! Weg mit dem NPD-Zentrum in Bad Langensalza!“ zu beteiligen, und dadurch der NPD in Bad Langensalza ein lautes „RAUS!“ entgegenzubringen.

Anmerkung: Die MitgliederInnen und SympathisantInnen der [aagth] verhielten sich auf diversen Veranstaltungen stets friedlich – von der [aagth] geht somit keine Gefahr aus. =)

Bei rechten RattenfängerInnen verhält es sich nicht so. Seien Sie daher wachsam!

Ihre Autonomen AnarchistInnen Gotha [aagth]

Link zum NPD-Artikel: http://www.npd-uh.de/index.php?ID=5&anfang=&npd=aktuelles

Veröffentlicht unter Uncategorized

Mobistuff bestellen

Ab Mittwoch dem 6.4. könnt ihr Mobistuff für die Demo in Bad Langensalza bestellen. Wir verschicken Plakate und Flyer. Bitte sagt uns wieviel ihr haben möchtet, und wir schicken euch ein Päckchen zu! Bestellen könnt ihr den Kram über unsere Mail Adresse: aagth@safe-mail.net

Veröffentlicht unter Uncategorized

Mobiseite online

Am 07.05., einem Tag vor dem “Tag der Befreiung vom Naziregime” wird es in Bad Langensalza eine Antifa Demo unter dem Motto “Nachmieter Gesucht – Weg mit dem NPD Zentrum in Bad Langensalza” geben. Organisiert wird das ganze Von der Autonom Anarchistischen Gruppe Gotha [AAGTH] und Einzelpersonen aus Thüringen. Mit der Demonstration wollen wir auf die Problematik hinweisen, die ein NPD Zentrum in einer Provinzstadt wie Bad Langensalza darstellt. Nicht nur in Bad Langensalza stellt dieser legale Raum für braune ZeitungsherausgeberInnen, Parteinazis und Veranstaltungen eine Gefahr dar. Für ganz Thüringen bedeuted ein NPD Zentrum, dass Nazis direkt in unserer Mitte ihr Lager aufgeschlagen haben und von hier aus agieren können. Wir wollen mit der Demonstration zeigen das Nazis keinen Rückzugsort in Provinzstädten haben und dem mit einem konsequenten Antifaschismus entgegentreten. Auf dieser Seite werdet ihr alle News zum 07.05. finden. Reclaim your City!

Veröffentlicht unter Uncategorized